Baby Nachtlicht

Nachtlichter für Babys und Kleinkinder gibt es in zahlreichen Varianten. Sie spenden den Kleinen bei Dunkelheit Licht und sorgen für eine beruhigende Atmosphäre. Vor allem aber helfen Nachtlichter und Trousseliers den besorgten Eltern, auch nachts einen Blick auf ihren Sprössling werfen zu können. Mit einem Baby Nachtlicht fällt die Orientierung deutlich leichter als bei kompletter Dunkelheit. Auch das Stillen ist bei diesen dezenten Lichtquellen häufig möglich. Einige Nachtlichter wiegen die Kleinen sogar mit Schlafliedern und mit einem projizierten Sternenhimmel in den Schlaf.


Top 6 Produkte

Produktbild

Beschreibung

Kaufen

reer MyMagicStarlight
 reer MyMagicStarlight
  • Sternenhimmelprojektion mit Farbwechsel
  • Großes LCD-Display mit Hintergrundbeleuchtung
  • AUX-Eingang zum Anschluss von MP3-Player und Smartphone
  • Uhrzeit und Zimmertemperaturanzeige
  • 3-Stufen-Timer
  • 10 Einschlaflieder und 5 Naturgeräusche
  • ca. 100 Stunden Leuchtdauer
ab EUR 42,90

VAVA Lampe
 VAVA Lampe
  • Anti-blaues LED-Licht
  • Spielzeugtaugliches ABS- und PP-Materials
  • Touch-Steuerung
  • Ladestation
  • Auch perfekt zum Campen
ab EUR 24,99

Delicacy Ozean Projektor
 Delicacy Ozean Projektor
  • Ocean Wave Projektor
  • 7 Leuchtmodi
  • Eingebauter Lautsprecher
  • AUX-Eingang zum Anschluss von MP3-Player und Smartphone
  • Inkl. Fernbedienung
Preisanfrage fehlgeschlagen

Kozy Life Lampe
 Kozy Life Lampe
  • Umweltfreundliches Silikon
  • 3 Lichtmodi
  • Niedliches & Glattes Quallen Design
  • Touch-Steuerung
  • Viele verschiedene Farben
  • Anti-blaues LED-Licht
ab EUR 55,00

multifun Nachtlicht
 multifun Nachtlicht
  • Spielzeugtaugliches ABS- und PP-Materials
  • Touch-Steuerung
  • Portabel
  • Multi-Farben Modus
ab EUR 12,99

Niermann Standby "Der kleine Prinz"
 Niermann Standby
  • LED-Farbwechsler mit 3 Farben
  • Ein-/Aus-Funktion über Berührungssensor
  • Abschaltautomatik nach 45 Minuten
  • Projiziert Sterne in blau, grün und orange an die Wand
ab EUR 18,99

Welche Nachtlichter gibt es?

Und welches eignet sich für mein Kind besonders gut?

Bei der riesigen Auswahl an Nachtlichtern fällt die Auswahl der passenden Lichtquelle nicht leicht. Damit Sie einen besseren Überblick auf die erhältlichen Modelle bekommen, stellen wir Ihnen verschiedene Varianten vor und zeigen Ihnen, welches Licht für welchen Zweck besonders gut geeignet ist.

LED Nachtlicht

Einfache LED Nachtlichter haben in der Regel den Zweck, bei Dunkelheit für Orientierung zu sorgen. Sie eignen sich für Babyzimmer und sollten sich durch einen Schalter manuell ein- und ausschalten lassen. Babys benötigen nachts kein Licht. Durch eine dunkle Umgebung erhalten sie einen gesunden Schlafrhythmus und erholsamen Schlaf.

Zum Stillen oder bei Sorge der Eltern kann das Licht eingeschaltet werden und sorgt für eine ruhige Atmosphäre. Durch das LED Nachtlicht wird verhindert, dass das Kind sofort wieder hellwach ist.

Nachtlicht mit Bewegungssensor

Nachtlichter mit Bewegungssensoren schalten sich ab, sobald eine bestimmte Zeit lang keine Bewegung wahrgenommen wurde. Sie eignen sich sowohl in Baby- als auch in Kinderzimmern. Die Nachtlichter mit Bewegungssensor sparen Energie und sorgen für einen erholsamen Schlaf des Kindes. Sobald dies aber aufwacht, um beispielsweise zur Toilette zu gehen, schaltet sich das Licht ein und das Kind kann entspannt aufstehen. Im Babyzimmer können Eltern so jederzeit nach dem Rechten sehen.

Praktisch ist, dass viele Nachtlichter mit Bewegungsmelder einen Dämmerungssensor verbaut haben. Dieser sorgt dafür, dass sich das Licht erst ab einer gewissen Dunkelheit einschaltet. So wird tagsüber ebenfalls Energie gespart.

Unsere Empfehlung: Supertech 360 Grad Projektor
  • 360° drehbar
  • USB Wiederaufladbar
  • vielfältige Anwendungen

Nachtlicht mit Sternenhimmel

Nachtlichter mit Sternenhimmel werden immer beliebter. Sie projizieren sanfte Bewegungen eines Sternenhimmels an die Zimmerdecke und vermitteln damit eine entspannte Atmosphäre. Ein Nachtlicht mit Sternenhimmel ist vor allem für Kleinkinder geeignet. Kinder haben vor dem Einschlafen dann noch etwas zum Staunen und Träumen. Die beruhigende Projektion sollte allerdings nicht mit Geräuschen verbunden sein. Das könnte für Ablenkung sorgen.

Für Säuglinge ist ein Nachtlicht mit Sternenhimmel eventuell noch zu aufregend. Vor dem Einschlafen kann dieses eher zur Ablenkung führen als zur Beruhigung.

Unsere Empfehlung: Bovon LED Nachtlicht
  • 360-Grad
  • verschiedene Modi
  • verschiedene Farben

Nachtlicht Schildkröte

Mittlerweile gibt es viele Lichter für Kinder, die sich in niedlichen Stofftieren und Figuren befinden. Ganz besonders beliebt ist das Nachtlicht als Schildkröte. Das Licht des Schildkröten Nachtlichts ist ganz besonders sanft und unaufdringlich. Nur der Panzer der Schildkröte ist leicht beleuchtet. Einige Schildkröten Nachtlichter geben leise Töne wie Meeresrauschen von sich, das die Kinder beruhigt. Andere projizieren Sternenbilder an die Wand.

Kleinkinder können die Lichter neben sich platzieren und haben somit einen zusätzlichen "Freund" an der Seite. Für Babys muss darauf geachtet werden, dass die Schildkröte keinen scharfen Kanten hat und sie nicht zu laut ist.

Einige Modelle sind mit einer Zeitschaltuhr ausgestattet und schalten sich nach einer bestimmten Zeit automatisch ab. Das Nachtlicht "Schildkröte" ist eher ein Schlummerlicht und dient nicht als Lichtquelle, sondern lediglich als beruhigendes Einschlafelement, das von den Kindern gerngehabt werden kann.

Unsere Empfehlung: Twilight Turtle®
  • Schaltet automatisch aus nach 45 Minuten
  • 3 Farben
  • Sternenprojektion

Nachtlicht für die Steckdose

Ein Nachtlicht für die Steckdose eignet sich besonders für Kinderzimmer gut. Praktisch sind sie allerdings nur dann, wenn sie mit einem Timer ausgestattet sind. Die "HABA" Nachtlichter zum Beispiel schalten sich nach 30 Minuten automatisch aus. Die Kinder können so mit dem Licht einschlafen, werden nachts aber in ihrem Schlaf nicht gestört. Gerade für Kinder, die nachts nicht sehr häufig aufstehen, um zur Toilette zu gehen, sind die Steckdosenlichter empfehlenswert.

Die "HABA" Nachtlichter bieten außerdem den Vorteil, dass sie verschiedene Bildmotive an die Wand strahlen. Diese können sich in Ruhe von den Kindern angeschaut werden und verleiten zum Träumen. Da sie sich nicht bewegen, wirken sie aber nicht ablenkend. Teilweise spielen die Nachtlichter für die Steckdose außerdem eine beruhigende Schlaf-Melodie.

Die Nachtlichter von "HABA" gibt es mit verschiedenen Themen wie "Träumende Tierkinder", "Einsatzfahrzeuge", "Feengarten" und viele weitere. So ist für jedes Kind etwas dabei und es kann auch mal gewechselt werden.

Unsere Empfehlung: Emotionlite
  • sanftes, warmes Licht
  • Bewegungsmelder
  • einfache Anwendung

Trousseliers

Trousseliers sind kleine "Lichtkarussells", die verschiedene Motive an die Wand projizieren. Sie drehen sich in der Regel, weshalb eine richtige Geschichte entsteht. Die Lichter sind für Babys eher ungeeignet. Kleinkinder erfreuen sich beim Einschlafen über die Bilder an der Wand. Die Trousseliers sollten aber in der Nacht ausgeschaltet werden.

Unsere Empfehlung: Regenbogenfisch Trousselier "magische Laterne"
  • traditionelles Nachtlicht
  • von einer sehr alten japanischen Tradition inspiriert
  • projiziert die Bilder an die Wände des Zimmers

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Beim Kauf eines Nachtlichtes für Babys sollten einige Kriterien auf jeden Fall eingehalten werden, um den Schlaf des Kindes nicht zu stören.

Das wichtigste Kaufkriterium von Kinder Nachtlichtern ist die geprüfte Sicherheit. Nur TÜV oder GS geprüfte Nachtlichter sollten in die Nähe Ihres Kindes kommen. Neben enthaltenen Schadstoffen können die Lichter andernfalls weitere Gefahren, wie das Aufgehen in Flammen, bergen. Achten Sie also auf ein bekanntes Siegel. So wird auch die Qualität und Verarbeitung der Nachtlichter gesichert. In unseren Empfehlungen werden ausschließlich Lichter empfohlen, die dieses Kriterium erfüllen.

Darüberhinaus sollte das Licht nicht zu hell sein. Ein Nachtlicht soll nur als sekundäre Lichtquelle dienen. Es soll das Kind beruhigen und für Orientierung sorgen. Besonders gut eignen sich rötliche Lichter, da sie von Natur aus dunkler sind als weißes oder gelbes Licht. So wird der Schlaf des Kindes nicht durch eine zu helle Lichtquelle gestört. Außerdem erinnert das rote Licht an die Lichtstimmung im Mutterleib und verschafft dem Baby eine vertraute Atmosphäre.

Ein manueller Ein- und Aus-Schalter ist praktisch, wenn das Licht nicht die ganze Nacht brennen soll. So können die Eltern es nach dem Einschlafen ausschalten und bei Bedarf in der Nacht wieder einschalten. Das Kind kann dann während der Nacht in einer dunklen Umgebung schlafen und erfährt einen Schlafrhythmus.

Einige Nachtlichter haben Besonderheiten wie Schlaflieder oder einen Sternenhimmel. Diese eignen sich vor allem für Kleinkinder. Die beruhigenden Klänge oder Bilder können zur Beruhigung des Kindes beitragen und es leicht in den Schlaf wiegen. Für Säuglinge bedeuten diese Nachtlichter in der Regel noch zu viel Ablenkung.


Bevor das Nachtlicht im Kinderzimmer installiert wird, empfehlen wir, es zunächst in Ihrer Nähe über einige Stunden hinweg zu testen. So können Sie eine Hitze- oder Geruchsbildung ausschließen.

Wenn Sie sich für den Kauf eines Nachtlichtes für die Steckdose entscheiden, überprüfen Sie vor dem Kauf den Platz der Steckdose. Das Nachtlicht nützt nichts, wenn es versteckt hinter Möbeln oder unterhalb des Sichtfeldes angebracht wird.

Sind Nachtlichter für Babys und Kleinkinder sinnvoll?

Grundsätzlich ist zwischen den verschiedenen Altersgruppen von Babys und Kleinkindern zu unterscheiden.

Erst ab einem Alter von etwa zwei Jahren bilden sich die kognitiven Fähigkeiten des Menschen aus. Das bedeutet, dass er auch dann erst in der Lage ist, bewusst Angst, vor zum Beispiel Dunkelheit, zu empfinden. In den Jahren davor besteht also nicht die Gefahr, dass sich das Baby im Dunkeln fürchten könnte und deshalb ein Nachtlicht benötigt werden würde.

Dennoch sorgen Nachtlichter für eine angenehme und ruhige Stimmung und können auch beim Einschlafen helfen. Zudem spenden sie den Eltern in der Nacht Licht, sodass verhindert werden kann, das große Deckenlicht einzuschalten.

Für Kleinkinder können Nachtlichter tröstend wirken und die Angst vor der Dunkelheit verjagen. Wenn sie nachts zur Toilette müssen, können sie sich außerdem durch das Licht besser orientieren.

Können Baby Nachtlichter Säuglingen schaden?

Frisch gebackene Eltern beschäftigen sich grundsätzlich intensiv mit der Baby- und Kinderzimmerausstattung. Daher sollten auch alle Einrichtungsgegenstände und Gadgets hinterfragt werden. Gerade Nachtlichter für Babys werden nur mit Vorsicht gekauft und verwendet. Der Grund dafür ist die Sorge, dass die Lichter den Babys eventuell schaden könnten. Eltern sorgen sich dabei in der Regel um die Augen ihrer Kinder. Diese sollen durch die Verwendung von Nachtlichtern leiden. Außerdem soll ein Gewöhnungseffekt eintreten, der die Kinder später nicht mehr ohne Licht einschlafen lässt. Was ist dran an diesen Behauptungen?

Erstmals kam es in den 1990er Jahren zu den Behauptungen, dass Nachtlichter zu Kurzsichtigkeit führen könnten. Eine Studie aus dem Jahr 1999 sollte dies sogar belegen, war jedoch so fehlerhaft, dass sie nie Anerkennung finden konnte. Seither gibt es keine Studien, die eine schadhafte Wirkung von Nachtlichtern für Babys belegen.

Dass sich Kinder aber an das Einschlafen mit Licht gewöhnen könnten, ist nicht auszuschließen. In jedem Fall sollte ein Nachtlicht gewählt werden, dass sich auch ausschalten lässt, sodass die Kinder nur mit dem Licht einschlafen, die Eltern es aber in der Nacht ausschalten können. So kann der Körper lernen, in kompletter Dunkelheit zu schlafen. Eine dunkle Umgebung kann auch zu erholsamen Schlaf beitragen. Das gewählte Nachtlicht sollte deshalb auch auf keinen Fall zu hell sein. Rötliche Lichter erinnern Babys an die Atmosphäre im Mutterleib und eignen sich daher sehr gut als Nachtlicht.

5 Einschlaftipps für Kleinkinder

Viele Eltern haben Probleme, ihre Kinder abends zum Einschlafen zu bringen. Die Kleinen sind oft noch nicht müde oder wollen länger aufbleiben, weil die älteren Geschwister das auch dürfen. Für mehr Ruhe und Harmonie beim Einschlafen können diese einfachen 5 Tipps sorgen.

1. Keine Ablenkung vor dem Einschlafen

Vor dem Einschlafen ist es für Kinder wichtig, zur Ruhe zu kommen. Fernsehen sollte deshalb vor dem direkten Schlafengehen vermieden werden. Das grelle Licht des Fernsehers regt die Kinder an und macht sie wach. Auch von der Nutzung des Smartphones sollte vor dem Einschlafen auf jeden Fall abgesehen werden. Genau wie für Erwachsene ist es für Kinder schwierig, direkt nach dem Gebrauch des Smartphones zur Ruhe zu kommen und einzuschlafen. Die Einschlafphase verlängert sich dadurch um etwa 15 bis 30 Minuten. Getobt werden sollte vor dem Zubettgehen ebenfalls nicht mehr. Dadurch wird der Kreislauf angeregt und es dauert länger bis das Kind zur Ruhe kommt.

2. Kein süßes Abendbrot

Vor dem Schlafengehen sollte Ihr Kind auf Zucker verzichten. Hierzu zählen auch süße Getränke wie Kakao oder Apfelsaft und Brotaufstriche wie Marmelade. Das süße Abendbrot sorgt für viel Energie und Aufregung und verlängert die Einschlafphase deutlich.

3. Feste Einschlafrituale

Für Kinder sind feste Rituale wichtig. Sie können sich hieran orientieren und müssen sich keine Gedanken machen. Wenn die Kinder mit einem festen Einschlafritual zu Bett gebracht werden, können sie sich schneller beruhigen, da sie den Ablauf genau kennen. Ein Ritual könnte zum Beispiel aus dem Vorlesen einer Geschichte oder dem gemeinsamen Zuhören eines Hörbuchs bestehen. Auch ruhige Gespräche über die Geschehnisse des Tages können Kindern helfen, den Tag zu verarbeiten und in Ruhe und ohne Kummer einzuschlafen.

4. Kuscheltiere

Beim Einschlafen können auch bestimmte Kuscheltiere oder Schmusetücher helfen. Die Tiere sorgen dafür, dass sich die Kinder beim Einschlafen nicht alleine fühlen, sobald die Eltern das Zimmer verlassen. Die Kuscheltiere werden als Freunde angesehen, die Gesellschaft leisten und Trost spenden.

5. Regelmäßige Schlafzeiten

Zuletzt ist es wichtig, dass Kinder bestimmte Schlafzeiten einhalten, um einen Rhythmus zu entwickeln. So wird der Körper automatisch zu bestimmten Zeiten müde und das Einschlafen fällt leichter. Am Wochenende können die Zeiten natürlich angepasst werden. Auch hier sollten aber bestimmte Zeiten festgelegt und eingehalten werden, an denen sich die Kinder orientieren können.