Herdschutzgitter - Die Kindersicherung in der Küche

Heiße Herdplatten und Kochtöpfe können für Kinder schnell zu einer Gefahr werden. Sobald die Kleinen anfangen zu laufen und zu stehen, wird auch der Herd irgendwann begutachtet. Besonders gefährlich sind dabei Pfannen und Töpfe, deren Stiel über die Arbeitsplatte hinausragt. Doch auch heiße Herdplatten stellen erhebliche Verbrennungsgefahren. Oft versuchen sich Kinder an der Arbeitsplatte hochzuziehen und verbrennen sich dabei die Hände an Töpfen, Pfannen oder noch heißen Platten. Um das zu verhindern, gibt es Herschutzgitter, die vor und seitlich der Herdplatte aufgestellt werden. Aufwendige Installationen sind nicht nötig. In unserer Vergleichstabelle, die anhand renomierter Herdschutzgitter Tests erstellt wurde, stellen wir Ihnen verschiedene Modelle vor und haben einen Vergleichssieger, aus verschiedenen Testsiegern, ermittelt.

Vergleichstabelle

Reer Design Line Herdschutz Reer Edelstahl Herdschutzgitter Baby Dan - Ofen und Herdplattenschutz A-Safety Herdschutzgitter APS36 Reer 1990.8 - Herdschutzgitter
Produktvorschau
Kundenbewertung
Material Aluminium + hitze- und flammenresistenter Kunststoff Edelstahl Edelstahl Aluminium + hitzebeständiger Kunststoff Kunststoff
Vorteile
  • Montage ohne Bohren und Schrauben
  • leichter Auf- und Abbau
  • stilvolles Design
  • Montage ohne Bohren und Schrauben
  • leichter Auf- und Abbau
  • stilvolles Design
  • Montage ohne Bohren und Schrauben
Preis prüfen

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Bei allen Herdschutzgitter Tests steht zunächst die Sicherheit eines Herdschutzgitters im Vordergrund. Das Gitter sollte sicher am Herd befestigt werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Anbringung. Je nach Modell lassen sich die Gitter klemmen, stecken oder kleben. Wir empfehlen Herdschutzgitter zum Klemmen oder Kleben. Diese werden mittels Schraubzwingen am Herd befestigt oder mit einem Klebeband einfach aufgeklebt und sind sehr stabil. Hier können Kinder auch mal am Gitter ziehen, ohne dass es sich bewegen lässt. Die Anbringung ist außerdem sehr einfach und hinterlässt keine Rückstände. Bei Herdschutzgittern zum Kleben sollte ein hochwertiges Modell gewählt werden, da das Klebeband bei billigen Produkten oft nicht lange hält und zu instabil ist. Zudem hinterlassen günstige Klebebänder unschöne Rückstände auf der Arbeitsplatte.

Achten Sie auch darauf, dass das Material des Herdschutzgitters hitzebeständig ist. Häufig haben Sie die Auswahl zwischen Kunststoff, Aluminium und Edelstahl. Bei den Materialien muss bedacht werden, dass manche Kunststoffe nicht für Gasherde geeignet sind. Hier sollten lieber Aluminium oder Edelstahl verwendet werden.

Besonders wichtig bei der Wahl eines Herdschutzgitters ist der Abstand zwischen den Gitterstäben. Oft besteht hier die Gefahr, dass kleine Kinderfinger hindurchgesteckt werden können und festgeklemmt werden. Der Abstand sollte also möglichst gering sein. Schauen Sie sich unsere Vergleichstabelle an, diese wurde mit Hilfe zahlreicher Herdschutzgitter Tests erstellt.

Auch für Sie als Elternteil sollte das Gitter jedoch noch praktisch sein. Zum Kochen eignet sich kein Gitter, das so hoch ist, dass Sie Mühe haben darüber zu fassen. Wenn Sie sich unsicher bei den Maßen sind, messen Sie die Höhe Ihres Herds ab und probieren Sie einmal aus, welche Gitterhöhe geeignet wäre.

Praktisch sind verstellbare Modelle, die sich sowohl in der Höhe als auch in der Breite verschieben lassen. Hier haben Sie die Möglichkeit das Herdschutzgitter je nach Bedarf zu variieren.